Immunhistologie - Institut für Pathologie der Universität Regensburg

Immunhistologie

Bei der Befundung von Biopsien und Operationspräparaten ist neben den Standardfärbungen häufig eine immunhistologische Untersuchung notwendig, die auf der Anwendung von komplexer molekularer Antigen-Antikörper-Reaktionen beruht und mikroskopisch sichtbar gemacht wird. Dieses Verfahren wird bei uns vollautomatisiert (Ventana BenchMark Ultra) durchgeführt und wird sowohl für die Krankenversorgung als auch für die Forschung genutzt.

Zu unserem Leistungsspektrum zählen unter anderem:

  • Immunhistologische Färbungen an Paraffinschnitten, an Gefrierschnitten und an Zytologien mit weit über 200 Antikörpern aus allen Bereichen der pathologischen Diagnostik
  • Immunhistologische Mehrfachfärbungen in einem Schnitt
  • In-situ-Hybridisierung (Sonderverfahren zum Nachweis von Nukleinsäuren)

Ihre ärztliche Ansprechpartnerin für Fragen zu unserem Eingangslabor:
FÄ Dr. med. Katja Evert
Telefon: +49 (0)941 - 944 6634

Labortechnische Anfragen beantworten Ihnen die Mitarbeiter des
Immunhistologischen Labors unter: +49 (0)941 - 944 6615