Fixative - Institut für Pathologie der Universität Regensburg

Verwendete Fixationsmittel

Das Zentrallabor für Elektronenmikroskopie stellt Ihnen ein speziell zusammengesetztes Fixativ, das sogenannte Karnovsky-Fixativ, zur Fixierung histologischer Proben zur Verfügung.

Bitte beachten Sie, dass bei Nervenbiopsien und Proben zur Ziliendiagnostik Besonderheiten für die Fixierunggelten und deshalb entsprechend besondere Fixierungslösungen benötigen werden (siehe Tabelle). Bitte fordern Sie die entsprechende Fixierlösung bei uns an.

Steht Ihnen kein Karnovsky-Fixativ zur Verfügung, sollte die Fixierung in einer 100 mM gepufferten 2 % Glutaraldehyd-Lösung erfolgen.

Ist kein natives Gewebe verfügbar, können auch primär Formalin-fixierte oder Paraffin-eingebettete Proben elektronenmikroskopisch untersucht werden, wobei hier unter Umständen mit deutlichen Einbußen in der morphologischen Beurteilbarkeit zu rechnen ist.

Bitte beachten Sie die notwendige Lagerungstemperatur des Fixativs bis zur Nutzung bei -20°C

Karnovsky-Fixativ

Karnovsky-Fixativ

Gepufferte Lösung
2 % Paraformaldehyd
2,5 % Glutaraldehyd

Biopsien diverser histologischer
Gewebe (bspw. Leber, Darm,
Niere, Lunge, Knochenmark,
Tumor, Haut)

Nerven-Fixativ

Nerven-Fixativ

Gepufferte Lösung
2 % Paraformaldehyd
4 % Glutaraldehyd

Nervenbiopsien

Zilien-Fixativ

Zilien-Fixativ

Gepufferte Lösung
3 % Glutaraldehyd

Nasen- oder Bronchial-
schleimhaut

Fixativ-Anforderung bzw. Bestellung
Institut für Pathologie
Abteilung für Elektronenmikrosopie
Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg

Tel.: +49 941 944-6645

Pathologie / Bauteil D1 / 1.Untergeschoß, Raum 52 (D1.2.52)

Entsprechende Umverpackungen für den Versand erhalten Sie auf Anfrage.